Berufung: Burgherr
Waffe: Schwert (Anderthalbhänder), Speer
Merkmale: Führungsstärke, listig, laut

“Ruhe der Burgherr spricht!”

Ich der große Johann Hübner, Herr über die Burg am Ginsberg, habe so einige Geschichten zu erzählen.

Glorreiche Siege über den Schwarzen Christian von Dillenburg, listige Finten und etliche Raubzüge gehen auf mein Geschick zurück. Etliche Männer haben meinem Wort Folge zu leisten und sogar unsere Weiber gehorchen mir hier und da.

Ja seit einigen Jahren plündern wir nun schon das nördliche Siegerland (und ab und an auch Wittgenstein) um unsere Kammern zu füllen und weiterhin Gelage feiern zu können. Möge das Bier auch in den kommenden Jahren fließen und das Gold nie ausgehen!

Immer wieder erzählen mir meine Späher von Sagen über mich, die sich wohl die verängstigte Bevölkerung abends am Herdfeuer erzählt.
So soll ich etwa vom Schwarzen Christian mit einem Schlag auf den Helm getötet worden sein und nun jede Nacht als schwarzer Reiter um die Ginsburg ziehen! Einige glauben auch ich sei nun eine Eule. Und eine Augenklappe habe ich niemals besessen. Pahh, so ein Geplapper!

Mir sind aber auch Wahrheiten zu Ohren gekommen. So soll ich der stärkste aller Männer im Siegerland sein. Wahrlich das bin ich wohl!

Die ganze Sage hat man, so hörte ich, hier aufgeschrieben.

Unserem Schreiberling habe ich aufgetragen für jeden meiner Schergen einen Steckbrief anzufertigen, um mehr über all jene herauszufinden, die ich während meiner Raubzüge entführt habe und mir ihre Namen und Berufungen besser merken zu können.
Auf den folgenden Seiten gewähre ich euch, großzügig wie ich bin, einen Einblick in diese Steckbriefe.

Gehabt euch wohl und seid achtsam. Denn vielleicht plündern ich und meine treuen Schlossberg-Raubritter bald auch in eurem Heim!